Aktuelles · Sprach- & Leseförderung 29. März 2018 · HO

Unsere Kinderbuchtipps im März

Sprachen sind ein Schatz - erst recht, wenn man mehrere spricht. Im März empfehlen wir mehrsprachige Bücher für Kinder ab 3 Jahren bis zum Schulalter.

In vielen FRÖBEL-Häusern gibt es bilinguale Angebote, um Kindern früh den spielerischen Kontakt mit weiteren Sprachen zu ermöglichen. Und natürlich sind in unseren Häusern viele pädagogische Fachkräfte und Familien mit den unterschiedlichsten Herkunfts- und Familiensprachen. In diesem Monat empfehlen wir zweisprachige Bücher. Wir haben uns für Englisch, Polnisch und Türkisch entschieden, denn FRÖBEL-Kindergärten gibt es auch in Australien, Polen und der Türkei.

Traumberufe - Wymarzone zawody

Lisa sitzt über ihren Hausaufgaben. Einen Aufsatz zum Thema "Was sie einmal werden möchte" soll sie schreiben. Doch es wollen ihr partout keine spannenden Berufe einfallen. Ihr kleiner Bruder Philip und seine Freundin Adila eilen zu Hilfe und überlegen begeistert mit. Zusammen entwickeln die Kinder jede Menge Ideen, Wünsche und Träume rund um die Themen Arbeit und Berufe.

"Traumberufe - Wymarzone zawody"
Cai Schmitz-Weicht/Ka Schmitz (Illustration)
Verlag Viel & Mehr E.V. (2014)
Altersempfehlung: ab 4 Jahren


Eine Kiste Nichts - A Box of Nothing

Das Huhn freut sich, denn es bekommt vom Hasen eine Kiste zum Geburtstag. Doch - nanu? Da ist ja gar nichts drin! Eine Kiste Nichts ist ein Ausflug in die Phantasie mit viel Witz und Kreativität. Die liebevoll illustrierte Geschichte von Lena Hesse zeigt Kindern, dass es manchmal einfach nur ein bisschen Einfallsreichtum braucht, um mit gewöhnlichen Dingen viel zu anzustellen!

Zum Buch gibt es eine Hör-CD in acht Sprachen (Deutsch und Arabisch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Russisch, Spanisch, Türkisch)

"Eine Kiste Nichts - A Box of Nothing"
Lena Hesse (Text und Illustration)
Hueber Verlag (2015)
Altersempfehlung: ab 3 Jahren

Sinan und Felix: Mein Freund – Arkadaşım

Sinan und Felix sind die besten Freunde. Und am allerliebsten spielen sie natürlich Fußball. Als dann aber auch Murat mitspielen will, hat Felix ein Problem: Er versteht kein Wort, wenn sich Murat und Sinan unterhalten. Gut, dass auch Hülya vorbeikommt. Denn die bringt Felix ein paar türkische Wörter bei. Und als sich Murat blöd benimmt, kann Felix ihm einfach "Banane" an den Kopf werfen. Denn inzwischen hat er ja gelernt, dass das auf türkisch "Mir doch egal!" bedeutet.

"Eine schöne Geschichte über zwei Freunde, die eigentlich eine Sprache sprechen – nur mit jeweils anderen Worten. Ein wirklich gelungener Beitrag zur besseren Verständigung - in jeder Hinsicht." (Stiftung Lesen)

"Sinan und Felix: Mein Freund – Arkadaşım"
Aygen-Sibel Çelik/Barbara Korthues (Illustration) 
SchauHör Verlag (2014)
Altersempfehlung: ab 6 Jahren